Egotronic im Treibsand =)

Veröffentlicht auf von bEcCa


Egotronic im Treibsand, hier in Lübeck.
Um acht denkt man sich noch so, stand im Ultimo nicht was von 21.00Uhr? Und hier is noch nichts los?
Auch um halb zehn sieht die Situation noch ähnlich aus, auch innen siehts noch ziemlich leer aus.
Und als um halb elf immer noch keine Band auf der Bühne steht werde zu mindest ich in dem mittlerweile doch gut gefüllten Raum etwas nervös und leicht aufgeregt >> Ihr müsst mit nach vorne, Tanzen!<< Noch immer spielt die recht eintönige Musik des Djs der zur Alternativen gehört.
Irgendwann kommen sie denn doch, total übernächtigt und voll gegessen auf die Bühne.
Die drei Männer mittleren Alters wirken etwas durcheinander und unkoordiniert, aber auch sehr offen und freundlich und schnell wird klar sie haben Spaß und wir auch =) .
Luxus eröffnet die Party, auf der die meisten Gäste schon (irgend-) etwas intus haben oder zumindest so wirken.
Die Menge ist ein Feierlaune und das nicht zu wenig. Man tanzt und selbst wenn nicht- nach spätestens 10 Minuten ist man komplett durchgeschwitzt...
Aufs Rauchverbot wird geschissen und die Band teilt ihr Wasser mit Partylöwen aus der ersten Reihe.
Immer wieder kommen Stöße eines kurzen Pogoanfalls der männlichen jüngeren Anwesenden und passt man nicht auf, dann drängen sich diese Sangriasaufenden so durch die menge, dass jene komplett verschoben wird.
Kleinere Zwischenfälle geschen auch hier : irgendjemand verliehrt seine Brille-ganz böse! Aber weil die Leute drum herum aufhören zu tanzen fragt die Band ob alles oke sei- korrektes Verhalten!
Gegen Ende gibt es eine Invasion von Stagedivern, 2 oder 3 schaffen es zu springen bevor die anderen von der Bühne geschickt werden- Ordnung muss ja sein!
Dennoch die Stimmung ist soo geil und das Ende kam schneller als ein Gefühl von Langwierigkeit auch nur daran denken konnte zu kommen.
Ein Paar Zugaben und das beinahige Scheitern meines ultra geilen Planes später war die Musik für einen Moment aus, dann legt ein Hauseigener Dj weiter auf.
Zu diesem Zeitpunkt war ich am Verzweifeln! Mein Schild war weg und selbst das sprechen mit dem Sänger hat nix gebracht, stattdessen hat der mir das Mikro in die handgedrückt und hat nicht verstanden was ich ihm sagen wollte.
Weitere 5 Minuten später zog ich jemandem das Schild zwischen den Beinen weg und habe es irgendwie geschafft doch noch mal kurz in Ruhe mit dem Sänger " " zu reden und alles brav und ordentlich zu erklären...
Danach war die Stimmung wieder super und wenns nicht schon so spät gewesen wäre hätte ich noch die ganze Nacht lang tanzen können...


Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post